FRAUENARZTPRAXIS

Weitere Leistungen

Beratung, Diagnostik & Therapie von

Wechseljahresbeschwerden

Klimakterium - „Keine Angst vor Wechseljahren“

 

Medizinisch versteht man darunter die Übergangsphase von voller Geschlechtsreife bis zur völligen Einstellung der Eierstockfunktion. Für jede Frau kommt diese Zeit unterschiedlich, durchschnittlich liegt sie zwischen dem 45. und 65. Lebensjahr (51 +/- 3 Jahre). Viele Frauen haben in den Wechseljahren Beschwerden, manche haben gar keine. Es ist eine Vielfalt von Erscheinungen, die zum Klimakterium gehören:

 

• Vegetative Symptome (Hitzewellen, Schweißausbrüche, Herzklopfen usw.)

• Psychische Veränderungen (Depressive Stimmungslage, Stimmungsschwankungen,

  Reizbarkeit, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, Ängste usw.)

• Organisches Syndrom (Energieverlust, Haut- und Schleimhautveränderungen,

  Osteoporose, Gefäßerkrankungen, sexuelle Probleme, Blutungsstörungen usw.)

 

Auf alle Fälle ist das Klimakterium genau wie die Pubertät oder eine Schwangerschaft keine Erkrankung, die man gleich behandeln muss. Man sollte aber eine Abhilfe anstreben, wenn man durch solche Beschwerden sowohl im persönlichen, als auch im beruflichen Leben nicht mehr zurechtkommt. Denn die Anforderungen an die Frauen sind in diesem Lebensabschnitt eher höher als geringer:

 

• Im Beruf-Schritthalten mit immer schneller eingeführten Neuerungen wie z. B.

  Elektronik, Computer

• Die Kinder sind oder werden erwachsen und man will sie nach besten Kräften

  unterstützen.

• Partnerschaft, schließlich möchte man auch in dieser Phase am sexuellen Leben

  teilnehmen.

 

Wie kommt man am besten durch die Wechseljahre, ohne sie negativ bewerten zu müssen? Wir können Sie auf diesen wichtigen Lebensabschnitt vorbereiten und helfen, die negativen Auswirkungen zu mildern.